1. www.love-veggie.com
  2. Blog
  3. Empfehlung
  4. Blogartikel

12 Tipps für Gewerbetreibende zur Corona Zeit

12 Tipps für Gewerbetreibende zur Corona Zeit - www.love-veggie.com

Die aktuelle Zeit ist eine große Herausforderung für Einzelhändler, Gastronomie und allgemeine Angebote in der Freizeit, wie Kletterparks, Schwimmbäder, Kinos, Museen usw.

Neben den Printmedien, der offensivsten Form von Werbung, sollte vor allem die digitale Erreichbarkeit eine gute Strategie für die Krise bieten. Einige Firmen planen jetzt ihren ersten Auftritt, andere Internetseiten haben noch viel Luft nach oben. Hier kommen nun 12 nützliche Tipps, damit wir alle besser durch die Corona Zeit kommen.

1.       Informiert eure Kunden auf eurer Website und in den Sozialen Medien

Der Hinweis über eure Verfügbarkeit während der Corona Zeit muss direkt auf der Startseite im oberen Bereich ohne scrollen und auffällig gestaltet sichtbar sein. 

·         Habt ihr geschlossen oder bietet ihr einen Lieferservice und/oder TakeAway an?

·         Wie seid ihr am besten erreichbar?

·         Welche Öffnungszeiten gelten aktuell?

·         Gibt es spezielle Angebote – z.B. Rabatt bei Abholung?

2.       Aktualisiert die Informationen in eurem Google Business Profil

Stimmen die Öffnungszeiten noch? Haben sich auf Grund der aktuellen Situation Änderungen in den Kontaktdaten ergeben? Tipp, den viele noch nicht kennen: erstellt in Google Business einen „Beitrag“.

3.       Cross Selling und Wiederholungstäter

Wenn ihr etwas liefert, dann legt der Lieferung einen Flyer mit euren Angeboten bei. Der Vorteil ist, dass ihr so die Chance habt an der häuslichen Pinnwand der Gäste zu landen. Das steigert die Möglichkeit einer erneuten Bestellung.

4.      Gutscheinverkauf

Bietet euren Kunden den Kauf von Gutscheinen aktiv an. Veröffentlicht das auf eurer Website, in den sozialen Medien und in der Zeitung.

5.       Social Media

Das betrifft alle, auch die, die gar nicht geöffnet haben! Gerade jetzt sind Menschen zu Hause und verbringen sehr viel Zeit in sozialen Medien. Daher ist gerade jetzt eine hohe Präsenz enorm wichtig: postet Bilder, Informationen und gebt einen Ausblick auf die Zeit nach Corona. Seid authentisch und berichtet auch mal über euren Alltag während der Corona Zeit oder stellt eure Mitarbeiter vor. Vielen Betreibern ist auch nicht bewusst, dass Informationen zu den Lieferanten und Rohstoffen Vertrauen schaffen - eventuell habt ihr ja auch regionale Lieferanten.

6.      Werbung

Investiert in bezahlte Social Media Werbung und steigert dadurch eure Reichweite. Keine Sorge, das Budget legt ihr im Vorfeld fest und habt somit Budgetsicherheit. Auch die Reichweite könnt ihr exakt definieren: Ort, Alter, Geschlecht, Interessen und Sprache. 
Zeitungsanzeigen treffen schnell eine breite Masse, gerade jetzt ist die Geschwindigkeit ausschlaggebend.

7.      Kontaktloses Bezahlen

Wenn möglich nehmt Abstand von Bargeld. Kontaktloses Bezahlen können mittlerweile die meisten Bankkarten. Sprecht bei Fragen mit eurem Zahlungsterminal-Anbieter.

8.      Freie Zeit?

Nutzt eure freie Zeit und organisiert Online-Fortbildungen für eure Mitarbeiter oder nehmt selbst an Online-Fortbildungen teil. Stellt euch z.B. die Frage, ob euer Angebot zu eurer Zielgruppe passt.

  • Können Abläufe optimiert werden?
  • Welche Kundenbindungsinstrumente gibt es?
  • Ist eure Website aktuell oder benötigt ihr vielleicht z.B. neue Bilder?
  • Seid ihr schon in den sozialen Medien oder möchtet ihr das in der nächsten Zeit angehen?

9.      Kurzarbeit

Es geht ausschließlich um die Rettung und den Erhalt eures Unternehmens und dazu könnt ihr auch die Möglichkeit der Kurzarbeit nutzen, um den finanziellen Schaden zu reduzieren.

10.    Staatliche Soforthilfe

Die Bundesregierung und die Bayerische Staatsregierung haben ein Soforthilfeprogramm ins Leben gerufen, das sich an Betriebe in existenzbedrohlicher Lage richtet.

11.   Sprecht mit eurem Vermieter

Mietzahlungen gehören neben den Personalkosten und dem Wareneinkauf zu den erheblichen monatlichen Belastungen. Sprecht mit eurem Vermieter, ob er euch für die Corona Zeit eine Mietreduktion gewährt. Tipp: z.B. bei Schließungen könnt ihr bei euren Versorgern (z.B. Strom, Gas, Wasser etc.) um eine Beitragsanpassung bitten.

12.   Schöpft Mut, Krisen sind Chancen

Krisen sind wie große Hindernisse. Wir wollen es erstmal gar nicht wahrhaben und fühlen uns machtlos, hadern mit uns und dem Schicksal, empfinden Angst, Unsicherheit und Zweifel. Doch gibt es darin auch eine Kraft die uns Hoffnung schenkt, die nach Lösungswegen Ausschau hält und uns neu orientiert. Aus Krisen entwickeln sich oftmals Dinge, an die wir vorher nicht gedacht hatten. Ideen werden aus der Not heraus geboren, die sich in Zukunft zu echten Erfolgsfaktoren entwickeln. Jede Krise geht irgendwann in eine Wachstumsphase über. Kleine und mittelständische Unternehmen sind da deutlich im Vorteil, denn nach einer Krise gibt es immer eine Neuorientierungsphase und in dieser seid ihr flexibler als große Unternehmen. Nutzt die Gelegenheit und plant Dinge gemeinsam, geht Kooperationen ein, baut euer Netzwerk aus. Eure Kunden müssen euch vertrauen, denn Vertrauen ist ein sehr kostbares Gut. Unternehmt alle möglichen Maßnahmen, um zusätzliches Vertrauen bei euren Kunden zu schaffen. 


Die Tipps können alle selbst umgesetzt werden, denn wir möchten, dass ihr und euer Gewerbebetrieb gut durch die Corona Zeit kommt. In diesem Sinne wünschen wir euch gutes Gelingen für alle Dinge, die ihr plant, durchführt und die euch wichtig sind.

Solltet ihr dennoch Unterstützung benötigen, dann sind wir gerne für euch da. Schreibt uns einfach info@love-veggie.com oder ruft uns an 08141/5098835.

Interessante vegetarische und vegane Restaurants:

Premium

Hier werden Premium vegetarische und vegane Restaurants angezeigt.

mehr zu Premium